Was ist Vanlife?

Home is where you park it – was ist denn Vanlife?

Haben Sie die Nase voll vom Alltagstrott und den ständig steigenden Lebenshaltungskosten? Vielleicht haben Sie davon geträumt, in einem aufgemotzten Sprinter-Van durch Europa oder in einem alten Kombi durch Südamerika zu reisen? Oder fühlen Sie sich eingesperrt in den eigenen vier Wänden und möchten einfach Natur pur um sich haben? Wenn Sie jemals über diese oder ähnliche Abenteuer nachgedacht haben, sind sie sicher auch schon über den Begriff Vanlife gestolpert. Doch was ist Vanlife genau und wie fängt man an?

Wir sind hier, um Ihnen die Grundlagen zu erläutern, bevor Sie sich entschließen, das Leben oder Reisen im Wohnmobil, Wohnwagen oder selbst ausgebauten Camper zu starten. Vielleicht finden Sie sogar Ihr Traummobil über unsere Seite garage-advisor.ch.

Was ist denn eigentlich die Vanlife-Community/Bewegung?

Vanlife – das Leben in einem Fahrzeug, unterwegs sein, entdecken, einfach leben und glücklich sein.

#Vanlife ist ein Hashtag, der um 2011 auf Instagram entstand. Seitdem ist er mehr als 11 Millionen Mal auf der Plattform erschienen und hat seinen Platz im Alltag gefunden. Vanlife steht für die Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und Entschleunigung von Voll- oder Teilzeitreisenden im Wohnmobil. Diese recycelte Reisekultur fand auch durch Corona wieder unzählige neue Mitglieder und begeistert Alt und Jung.

Die Kultur definiert sich durch minimalistische Werte und einen autarken Ansatz für ein Leben, in dem das Reisen im Mittelpunkt steht. Weitere Grundsätze der Vanlife-Bewegung sind die Verbundenheit mit der Gemeinschaft und der Natur. Die Vanlife-Bewegung lehnt moderne Konsumwerte und das Bedürfnis, immer mehr anzuhäufen, ab. Stattdessen setzt man auf einen ausgewogenen und minimalen Lebensansatz mit dem Schwerpunkt auf Reisen, Erfahrung und freiem Leben.

Was hat Minimalismus mit Vanlife zu tun?

Vielleicht sind Sie früher oder auch heute mit dem Wohnmobil für ein oder zwei Wochen in den Süden gefahren. Zu Hause angekommen haben Sie all Ihre Ferienutensilien wieder ausgepackt und es sich in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus bequem gemacht. Beim Vanlife gibt es diese Option nicht. Da gilt, weniger ist mehr. Man muss sich bewusst sein, dass auf knappen 6 Quadratmeter nicht sehr viel Platz ist. Am Anfang braucht man sowieso weniger. Erst auf dem Roadtrip oder nach den ersten paar Stopps merkt man, was wirklich notwendig ist und was nicht.

Ein kleiner Tipp: Immer wieder aussortieren und ausmisten. Sie merken schnell, je weniger Sie dabeihaben, desto freier können Sie sich bewegen. Es braucht nicht 10 Kaffeetassen wie zu Hause, oder 3 verschiedene Tellerarten. Es braucht pro Person einfach nur eines von Allem. Der Abwasch geht dann natürlich auch um einiges schneller 😉

Gibt es auch eine negative Seite?

Gegner der Vanlife-Bewegung verweisen oft auf die stilisierte Version des Vanlife, die seit dem Aufkommen des Begriffs in den sozialen Medien präsentiert wird. Inszenierte und stark bearbeitete Fotos zeigen junge Models beim Yoga auf einem Berggipfel, beim Gitarrenspiel an einem Feuer unter einem strahlenden Nachthimmel oder beim Entspannen am Strand mit ihren Surfbrettern und Retro-Vans im Hintergrund.

Diese romantisierten, Instagram-tauglichen Versionen des Van-Lebens vermitteln eine lächerlich unrealistische Vorstellung davon, was es bedeutet, den Komfort, die Sicherheit und den Luxus traditioneller Lebensstile für die Freiheit der Straße zu opfern. Das werden Sie feststellen, wenn Sie Ihr eigenes Vanlife-Abenteuer beginnen. Nichts geht über selbstgemachten Kaffee über dem Gasherd und dabei die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht zu geniessen.

Und was ist denn Overlanding?

Overlanding ist im Grunde nichts anderes als das autarke Reisen über Land. Der Begriff wurde verwendet, um eine Vielzahl von Langzeitreisen durch Länder oder Kontinente zu beschreiben, bei denen die Reise selbst das Ziel ist. Overlanding kann zu Fuß, mit dem Zug, auf dem Rücken eines Tieres und natürlich auch mit verschiedenen Landfahrzeugen wie Fahrrädern, Motorrädern, Autos und Lastwagen durchgeführt werden.

In letzter Zeit konzentrieren sich Overlanding und diejenigen, die den Begriff für sich beanspruchen, immer mehr auf Reisen mit dem Fahrzeug abseits der Straße oder zu abgelegenen Zielen, die auf befestigten Straßen oder mit einem Fahrzeug mit Zweiradantrieb nicht zu erreichen sind.

Vanlife eignet sich also für alle Menschen, die das Abenteuer lieben und jeden Tag Abwechslung brauchen. Man entscheidet Tag für Tag, wohin es geht, und kann sich von neuen Eindrücken inspirieren lassen.

Über die technischen Aspekte dieses Lebensstils, über wie man eine Autogarage in der Nähe findet, die offen ist, Lösungen im Zusammenhang mit personalisierten Vans und Wohnmobilen zu finden und über konkrete Empfehlungen erfahren Sie in den kommenden Wochen hier auf garage-advisor.ch.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *